Schmutzige Arbeit der russischen Experten in Europa

Wenn im Internet surfte, fand Ich zufällig ein sehr interessantes Material, das mich wieder denken lassen…
Es stellt sich heraus, dass Russland aggressive Informationspolitik übt, nicht nur für die Ukraine, sonder auch für einige Vertreter der zivilisierten Welt, die außenpolitischen Vektoren haben, die nicht „bequem“ für Russland sind. Zugleich versucht der Land-Angreifer unterschiedliche Weise “ bei dem Gegner existieren und einmischen in ihre innere Angelegenheiten und an jemand anderen Ideologie der „russischen Frieden“ verbreiten.
Aber andere „Spieler“ politische Welt nicht bleibt diese außenpolitische Tätigkeit der Russland unbeaufsichtigt.
So, ehrliche Interview des ungarischen ehemaligen Spionageabwehr Ferenc Katreynom erschient sehr resonanz: (http://index.hu/belfold/2017/03/21/titkosszolga_orosz_fenyegetes_romagyilkossag_interju/). Er ganz klar und kategorisch angesetzt über die Aktivitäten der russischen Geheimdienste in Ungarn in den letzten 13 Jahren. Ganz unerwartet für mich war Information über Verbot für ungarische Spionageabwehr alle Maßnahmen gegen russische Geheimdienstaktivitäten zu ergreifen (http://www.mukachevo.net/ua/news/view/208417). Russland versucht internes „Leben“ des Landes zu steuern. Gut, das „Rusische Frühling“ noch nicht begann.
Ein weiteres Objekt der „Berücksichtigung“ der Sicherheitsdienstes der Russland ist die Tschechische Republik. Ja, dieses europäische Land mit einer reichen Geschichte und Kultur wird eine Basis der Aktivitäten der russischen Geheimdienste in Mittel- und Osteuropa. Diesen Ergebnis behandelt der tschechische Journalist Ondřej Kundra in seiner Untersuchung, der er im Buch „Agenten Putin: als russische Agenten unsere Geheimnisse zu stehlen“ schrieb.
In einem Interview für ukrainischen Journalisten (https://hromadske.ua/posts/ondrzhei-kundra-spetssluzhby-rosii-diiut-proty-krain-yes-bazuiuchys-u-chekhii) sagte Kundra über aggressive Informationspolitik der Russland gegenüber des Europäischen Wechselkurses der Tschechischen Republik, und auch erzählt über den starken Beziehungen zwischen regierenden Sozialdemokratischen Partei der Tschechischen Republik und Vertretern der russischen Intelligenz.
Nachdem Auswertung dieser Informationen wird die Meinung bildet, dass die russische Führung über die Folgen ihrer aggressiven Außenpolitik nachdenken soll, weil die Unzufriedenheit der internationalen Gemeinschaft wächst und, als das ein Sprichwort sagt : „Lügen haben kurze Beine.“

Добавить комментарий

Ваш e-mail не будет опубликован. Обязательные поля помечены *